Menu

Über das Museum

Das Strandingsmuseum St. George hat 1992 zum ersten Mal seine Pforten geöffnet und wurde 2017 nach einer umfassenden Renovierung als neukonzeptioniertes Museum wiedereröffnet.

Hauptausstellungsstücke des Museums sind die Fundstücke, die Ende der 1980er Jahre aus den beiden englischen Linienschiffen HMS St. George und HMS Defence vom Grund des Meeres, die am Weihnachtsmorgen 1811 in einem Orkan vor Thorsminde auf Grund gelaufen waren, geborgen wurde.

Das erste Museum befand sich an der gleichen Stelle, an der sich das jetzige Museum befindet.

Das neue Gebäude wurde von den Kopenhagener Architekten Frank Maali und Gemma Lalanda entworfen, die ihre Arbeit mit dem Bau des Museums so beschreiben:

»Für uns Architekten war dies eine spannende Herausforderung, ein unvergessliches Erlebnis, sich auf so intensive Weise mit einem schroffen und merkwürdigen Ort auseinanderzusetzen – als Stadtmensch wird man sehr ehrfürchtig, wenn die Naturkräfte walten. Dass dieser Ort Thorsminde heißt, kann kein Zufall sein.

Die Architektur bildet eine Balance zwischen zwei Kräften. Die flachen Schuppen, mit zusammenhängendem Dach, erscheinen wir ein sich wellendes, dunkles Meer, das ein helles Gebäude mit einem aufragenden Turm umgibt.

So wird ein Kontrast hervorgerufen, der uns zwei verschiedene Situationen zu vermitteln versucht: Verloren zu sein oder gerettet zu werden. Einem größeren Unterschied kann man kaum ausgesetzt sein!«

Die Ausstellung wurde von Event Communications aus London konzipiert. Sie haben zahlreiche weltberühmte Museen entworfen, unter anderem das Titanic-Museum in Belfast.

Das Strandingsmuseum St. George ist eines der Kulturhistorischen Museen der Gemeinde Holstebro. Das neue Museum wurde mit Unterstützung dieser Fonds und Spender errichtet:

Fonds und Spender

  • Dronning Margrethes og Prins Henriks Fond
  • Aage og Johanne Louis-Hansens Fond
  • A.P. Møller og Hustru Chastine McKinney Møllers Fond til almene Formaal
  • Holstebro Kommune
  • Færchfonden
  • D/S Norden
  • D/S Orient’s Fond
  • S.C. Van Fonden
  • Aarhus 2017

 

Förderer

  • Philips Lighting Denmark
  • Læsø Saltsyderi
  • AV-CENTER
  • Carl J. Nielsen A/S
  • Holmris Designbrokers
  • Thyborøn Havns Fiskeriforening
  • Thorsminde-Fjand Fiskeriforening
  • Peoplez Reklame- og webbureau

 

Werden Sie ein Förderer des Strandungsmuseums

Möchten Sie ein Admiral, Kapitän oder Seemann werden? Wenn Sie ein Unternehmen haben, können Sie Förderer des Strandungsmuseums werden, das Museum unterstützen und selbst zahlreiche Vorteile genießen.